Der Städtepartnerschaftsradweg

Von Rathaus zu Rathaus …

Mit seinen rund 110 Fahrradkilometern verbindet der Städtepartnerschaftsradweg die Löwenstadt Braunschweig – zurückzuführen auf den Welfen Heinrich der Löwe – mit der Dom- und Ottostadt Magdeburg, deren historische Geschicke ganz maßgeblich von Kaiser Otto dem Großen und dem Erfinder und Diplomaten Otto von Guericke geprägt wurden. Braunschweig und Magdeburg blicken auf eine über mehrere Jahrhunderte währende gemeinsame Geschichte zurück und waren schon im Mittelalter über den Kaufmanns- und Städtebund der Hanse eng verbunden.

Von Rathaus zu Rathaus und meist abseits vielbefahrener Straßen geht es durch die ehemalige Grenzlandregion entlang versteckter Sehens­würdigkeiten und Naturschönheiten. Den Mittelpunkt bilden die Stadt Helmstedt mit der Magdeburger Warte und die Gedenkstätte Marienborn am ehemaligen Grenz­über­gang zwischen BRD und DDR. Die Radroute zwischen Braunschweig und Magdeburg macht die jüngsten Ereignisse in der deutschen Geschichte auf eindrucksvolle Art und Weise erlebbar. Sie ist aber auch Ausdruck und Zeichen eines gewachsenen Zusammengehörigkeitsgefühls. Ein länderübergreifender Städtepartnerschaftsradweg zwischen den alten und neuen Bundesländern ist in dieser Form einzigartig.

 

Städtepartnerschaften · Begegnung, Austausch, Gemeinschaft

Ausgehend von der Erkenntnis, dass der Gedanke der Völkerverständigung nicht nur aus der Politik, sondern auch vor Ort aus dem Engage­ment und dem Austausch der Bürgerinnen und Bürger erwächst, begannen vor mehr als 50 Jahren die Städte und Gemeinden Europas mit dem Aufbau von Städtepartnerschaften.

Vielerorts hat sich seitdem bewiesen: die Partnerschaften, der leben­dige Kontakt und die Begegnung zwischen den Menschen lassen Freundschaften entstehen und gegenseitiges Verständnis über kulturelle, politische und administrative Grenzen hinaus wachsen.
Seit 1987 – drei Jahre vor der deutsch-deutschen Wiedervereinigung – verbindet Magdeburg und Braunschweig eine Städtepartnerschaft, die ein reger Jugend-, Kultur- und Sport­aus­tausch auszeichnet. Eisenbahnstrecke, Bundesstraße und Autobahn verbinden die Städte, aber auch der Mittellandkanal schlägt schon lange eine Brücke zwischen beiden Städten. Seit 2016 nimmt nun auch der Radwanderweg den Gedanken des Dialogs zwischen den Regionen auf.